Ein ärgerliches Spiel und ein kräftiger Funkenflug


Unser Auswärtsspiel am vergangenen Sonntag lief alles andere als Planmäßig. Nach dem Sieg gegen Stolpe hatten wir uns ganz klar vorgenommen, diese Leistung mit 3 Punkten gegen Grün-Weiß Severin zu veredeln. Doch es kam anders als gewünscht.

Auch für dieses Spiel hatte sich Coach Daniel wieder eine Taktik zurechtgelegt. Es sollte aus einer stabilen Defensive heraus, das Spiel bestimmt werden. Dementsprechend wurde mit einer 5er Kette gestartet. Eigentlich ging der Plan sogar weitestgehend auf. Severin kam zu keinen echten Chancen.

Zur Wahrheit gehört aber auch, dass wir ebenfalls kaum Durchschlagskraft in der Offensive entwickelten. Das Heimteam konnte schließlich von einem Fehler in unserem Aufbauspieler profitieren. In einer Umschaltsituation verloren wir im Aufbauspiel den Ball und standen folglich hinten Blank. So hatte es Severin sehr leicht zu einem freien Abschluss zu kommen und die Führung zu erzielen. Das 2:0 fiel in der 45. Minute nach einem komischen Kullerball aus einer „Wuselsituation“ heraus.

So ging es mit einem recht deutlichen 2:0 Rückstand in die Pause und unser Coach Daniel hatte einiges worüber er nachdenken konnte. Es gab zur zweiten Hälfte gleich zwei Wechsel. Max kam für Colin und Manu kam für Yannick. An der Formation und Ausrichtung wurde grundsätzlich aber nichts geändert.

In der zweiten Halbzeit neutralisieren sich beide Teams dann auf einem eher mittelmäßigem Niveau. Für Fußballfeinschmecker war das sicher kein Festtag.

Unterstrichen wurde das dann in der 67. Minute. Nach einem Zweikampf gab es eine verbal deftige Auseinandersetzung zwischen Alex L. und einem severiner Spieler. Für diese Aktion zweigte der Schiedsrichter beiden Spielern die rote Karte. So ging es dann mit 10 gegen 10 bis in die 90. Minute weiter. Nach einem Foul an Nick musste ein weiterer Severiner den Platz mit Gelb-Rot verlassen. in den Schlussminuten hieß es 9 gegen 10 und diesen Vorteil konnten wir nutzen. In Minute 90+1 gelang es Nick, mit einem erkämpften Treffer den 2:1 Anschluss zu erzielen. Zu mehr reichte es allerdings nicht und wir fuhren ohne Punkte im Gepäck nach Hause.


Dass es in einer eigentlich fairen Begegnung zu 8 gelben, 2 roten und einer gelb-roten Karten kam, lassen wir an dieser Stelle mal unkommentiert im Raum stehen.


Erfreuliche Nachriten gibt es jedoch im Projekt Flutlicht zu vermelden. Nach zum Teil extremen Preissteigerungen, ist es uns nun gelungen den ersten Großen Posten des Projektes zu bestellen. Die Bestellung für die ingesamt 6 Flutlichtmasten ist ausgelöst! Allerdings beträgt die Lieferzeit 3-4 Monate, sodass es wohl noch etwas dauert bis man auf unserem geliebten Sportplatz etwas zu sehen bekommt. Aber ein wichtiger Schritt ist nun gemacht!


ehrlich.anders.tramm

38 views0 comments

Recent Posts

See All