"Trammer Hammer" am Tag der Arbeit. 3:1 Heimsieg am Lewitzrand.


Der Kreisligaalltag macht auch vor Feiertagen nicht halt. So wurde am vergangenen Sonntag das runde Leder wieder über den Rasen getreten. Bei bestem Wetter versammelten sich rund 80 Zuschauer auf dem Sportplatz am Lewitzrand, um einer rassigen Fussballpartie zu folgen. Enttäuscht wurden sie nicht, denn Coach Daniel schickte, für uns untypisch, eine sehr offensiv ausgerichtete Mannschaft auf den Platz.


Aus Fehlern vorangegangener Partien gegen Stolpe wurden Konsequenzen gezogen. So starteten von Beginn an 3 Stürmer. Auf Flügelspieler wurde gänzlich verzichtet, denn das Ziel war es ausschließlich durch die Mitte zu kommen. Dementsprechend stürmisch legte unsere Mannschaft los. Die ersten 15 Minuten kannte das Spiel nur eine Richtung und das war das Stolper Tor. Leider, wie so oft, gelang es uns nicht die Überlegenheit in Tore umzumünzen. Stolpe kam in der Folge besser ins Spiel und es ging mit einem gerechten 0:0 in die Halbzeitpause.


Diese Woche hatte Daniel ein komfortable Situation. Gleich 7 Spieler standen als Auswechsler zur Verfügung, es gab also genügend Personal um auf das Spiel zu reagieren. Neben einer Auswechslung (Max kam für den noch Corona-geschwächten Nick), wurde auch die Formation und die Ausrichtung gewechselt. Die Maßgabe "Nur durch die Mitte" wurde von Fokus auf Flügelspiel ersetzt. Aus drei Stürmern wurde in der Folge nur noch einer, begleitet von 2 sehr offensiven Außenspielern.


Der Formationswechsel zeigte prompt seine Wirkung. Der Mann mit der meisten Erfahrung auf dem Platz, unser Rene, konnte mit einem abgefälschten Schuss in der 51 Minute das so wichtige 1:0 für uns erzielen.

Was folgte, war ein Muster welches wir viel zu oft zeigen, wir hörten auf Fussball zu spielen. Es kam wie es kommen musste, Stolpe erzielte nur 8 Minuten später völlig verdient den 1:1 Ausgleich.



Der Ausgleich war heute aber eher ein Wachrüttler und unsere Mannschaft zeigte, dass sie die 3 Punkte wirklich wollte. Es wurde wieder aufgedreht und dem Druck konnte Stolpe nicht lange standhalten. Unser Neuzugang Manu konnte in der 66. Minute seinen ersten Treffer für uns erzielen, das 2:1. So war der Weg geebnet für einen echten Feiertag, auch auf dem Platz. In der 78. legte Sturmtank Steven noch das 3:1 drauf und markierte damit auch den Endstand.


Unsere Wechsel:

45. Min: Max für Nick

68. Min: Flo L. für Manu

81. Min: Flo F. für Rene

83. Min: Chrischi für Felix K.


Unsere Zuschauer sahen ein gutes Spiel von beiden Mannschaften mit einem verdienten Sieger. Für uns ein enorm wichtiger Sieg, denn wir wollen den Anschluss ins Tabellenmittelfeld nun endgültig schaffen.


Am kommenden Sonntag geht es weiter in Severin. Wieder ein enorm wichtiges "6 Punkte-Spiel". Wir haben Bock!


ehrlich.anders.tramm

102 views0 comments

Recent Posts

See All