Umkämpfter Saisonauftakt am Lewitzrand


Sonne, 23°C, Bratwurst, Bier und ein mit 128 Zuschauern sehr gut gefüllter Sportplatz am Lewitzrand, Fußballherz was willst du mehr? Den ersten Spieltag der Kreisliga WM Mitte hätte man sich kaum besser malen können. Dementsprechend heiß waren alle Beteiligten auf den Anpfiff. Gegner war Heute, der Absteiger aus der Kreisoberliga, SV Spornitz-Dütschow, ein echter Brocken zum Start. Bei der Ansprache von Coach Pommerenke, konnte man die Luft in der Kabine förmlich schneiden. Fokus und die nötige Spannung waren da, es konnte also losgehen.


Die erste Viertelstunde gehörte dann auch den Hausherren. Gute Kombinationen mit Ballbesitzphasen wechselten sich mit gefährlichen Kontern ab. So richtig zwingend war eigentlich nur der FCT. In der 16. Spielminute wurden der Spielverlauf dann etwas auf den Kopf gestellt. Chrischi wollte den Ball eigentlich klären, doch fabrizierte dabei einen Querschläger, der den Weg ins eigene Tor fand. Mit einem Eigentor besorgten wir den Gästen, die zu diesem Zeitpunkt unverdiente Führung.

Mit dem Tor wackelte unsere Sicherheit spürbar. Spornitz konnte jetzt mehr Dominanz ausüben und war in der Folge klar Spielbestimmend. Zwingend vor dem Tor wurden sie dabei aber zu keiner Zeit. Auf unsere Abwehr und Schlussmann Ricardo war heute immer Verlass. Dennoch gab es bis zur Schlussphase der ersten Hälfte kaum noch Entlastung. Erst in der letzten 5 Minuten änderte sich das Bild und wir bekamen wieder die ein oder andere Möglichkeit vor dem spornitzer Tor, welche aber alle ungenutzt blieben.


In der Halbzeit hieß es dann Kraft tanken und sammeln. Die Formation und taktische Grundausrichtung wurden dabei aber nicht angetastet. So ging es nahezu unverändert wieder auf der Rasen.



Die zweite Hälfte ähnelte dann sehr stark der ersten. Spornitz war weiterhin Spielbestimmend ohne zwingende Chancen und wir nur über Konter gefährlich. In der 65. Minute wurde es dann nochmal hektisch. Nach einem Foul kam es zu einer Rudelbildung, welche zu einer Gelb-Roten-Karte auf spornitzer Seite führte. Mit nun 11 gegen 10, hatten wir wieder etwas mehr Platz und Luft zum atmen. Unser Torchancen wurden etwas zwingender, es fehlte jedoch an der nötigen Konsequenz. Auch in Unterzahl hatte Spornitz weiterhin mehr vom Spiel und konnte am Ende sehr verdient die 3 Punkte aus Tramm entführen.


Für uns bleibt die Erkenntnis, dass wir mithalten können und uns nicht verstecken brauchen. Die Saison ist noch lang und wir werden unsere Punkt holen. Dafür arbeiten wir weiterhin hart auf und neben dem Platz.


Unsere Wechsel:

22. Minute: Max für den im Gesicht verletzten Lars

45. Minute: Fürsti für Chrischi

67. Minute: Maik für Ron

70. Minute: Zeppi für Flo


Torschützen:

16. Minute: Chrischi (ET)


Am kommenden Sonntag (14.08.2022, 14:00 Uhr) gehts weiter mit dem Nachbarschaftsderby gegen die SG Einheit Crivitz II auf unserem Sportplatz am Lewitzrand. Es wird endlich mal wieder Fassbier am Bierwagen geben, lasst euch das auf keinen Fall entgehen!


Wir sehen uns!

ehrlich.anders.tramm.

154 views0 comments

Recent Posts

See All